Botschaft für alle, am 25. März 2013

CoverSeinWir grüßen euch.
Wir ehren euch.
Wir wissen um eure Angelegenheiten.
Wir wissen um euer Weh.
Wir sind.
Wir ehren euch.
Wir sind mit euch.
Wir richten vieles.
Wir sind. So ihr mit euch seid.

Es ist eine rebellische Phase der Ungeduld.
Altes vermengt sich mit Neuem. Es ist dem so.

Wir sagen euch – es ist großartig! Großartig sind die, die es verneinen. Ihr seid es. Ihr seid es im Tragen. Ihr seid es im Ertragen. Es webt sich neu. Es wandelt sich euch.

Ergebung ist eigene Akzeptanz. Nichts sonst.
Es folgt Herzenswandeln. Herzenshandeln. Es folgt mühelos.

Gelassenheit und Wachheit senden wir.
Empfangt unsere Energien, die euch stärken und führen.
Seid.
Sorgt euch nicht.
Sorge birgt Stillstand. Stillstand birgt neuerliches Sorgen. Wisst darum. So meinen wir.

Wir senden Handlungsfleiß für die klaren Angelegenheiten, die Neues behindern.

Übt euch im Jetzt – Sein. Übt euch darin. Wir stützen euch.

Es liegt viel Schönes in diesen Tagen. Viel.

Zieht an, was ihr erstrebt.
Zieht es.
Mit Gedanken. Ihr wisst es.
Ihr habt es verlernt. Ihr lernt es gerade. Ihr seid verletzbar. Ihr spürt es.
Seid. Wir sind.
Wir führen euch.

Es richtet sich das Eure. Es richtet sich! Zweifelt nicht.
Zweifel behindert. Lernt es wieder. Wir ehren euch.
Wir sind.
Wir führen euch.

Es webt sich euch neuerlich. Das eigene Verbunden Sein webt sich neuerlich.
Und damit die Versöhnung. Die Harmonie.
Wir meinen so.
Wir lenken so.

Es fügt sich das Unerledigte. Es fügt sich. Eilt nicht. Es fügt sich.
Handelt wach. Ehrt euch. Ehrt den anderen.
Seid geerdet.
Seid wachsam.
Wachsam zu euch. Zuerst zu und mit euch!
Wir sind.
Zeit für Dank. Zeit für Werden und Heilen.

Ihr beachtet zu wenig das Ganze. Wir urteilen nicht. Wir meinen so.
Wir sagen euch damit, dass vieles nicht in eurer Hand liegt. Ihr braucht Geduld. Ihr seid zu eilig. Zu abgelenkt. Seid mit euch. Seid eins mit euch selbst. Es webt sich neu. Es sind die Kräfte der Ahnen. Sie sind.

Es löst sich euch vieles. In jedem. Für jeden.
Wir sind.

Geduld und eigene Herzenskraft senden wir.
Wir sind mit euch.

Liebe und Verstehen.
Verstehen mit Empfindungen.

Das senden wir euch in diesen Tagen!
Wir sind.

Liebe und Ergebenheit in Liebe. Nichts sonst.
Das ist es, was ihr braucht.
Das ist es, was wir senden.

Urteilt nicht über euch. Es ist Ablehnung des Selbst!
Es verzögert. Es bringt Klage.
Beendet es.
Beendet es mit einem Gedanken.
So meinen wir. So erinnern wir euch an eure Kraft. Sie wohnt in euch. In euch. Und so können wir mit euch sein.
Wir sind.
Es webt sich euch neu. Jedem!
Sanft. Leise. Es webt sich euch neu.
Verzagt nicht. Sinniert nicht. Seid.

Es löst sich Altes. Nach und nach. In der Aufmerksamkeit löst es sich. In dieser, ja. Im Hiersein. Es ist an dem.
Empfindet es beim Lesen! Ihr empfindet es.

Seid im Jetzt.
Seid. Wir sind.

Es wird Neuerungen geben.
Grandiose Neuerungen.
Es wird Aufruhr geben. Es ist Aufruhr.

Die Kraft des AllEinen lenkt gerecht.
Die Gegenkräfte nähren sich an denen, die in Selbst-Ablehnung.

Die Kraft des AllEinen lenkt. Wir lenken, was machbar. Wir sind. Wir greifen nicht in bestehende Wahl ein. Wir lenken. Wir lenken, was erlaubt. Was ihr erlaubt. Oh, es schwingen viele Faktoren.

Wisst darum. Wir sind.
So ihr mit euch seid.
Sind wir mit euch.
Erwartet nicht, so meinen wir. Erwartung birgt Fallen.
Ihr kennt es bereits.

Das eigene Tun schwingt mehr denn je in Resonanz.
Achtet auf euch.
So meinen wir.

Achtet liebevoll auf Denken, auf Taten, auf Worte.
Achtet darauf. So meinen wir. Es birgt das Kommende. Euer Denken, eure Taten, eure Worte. Sie sind es, die das Kommende errichten. Wir erinnern euch.
Es lenkt es.

Es erneuert sich eure innewohnende Kraft.
Es webt sich das Uralte neu. In euch. Um euch.
Es ist begonnen.
Eure Seelen, wie ihr sagt, befreien sich.
Es ist an dem.

Wir sind.
Wir sind mit euch.

Es löst euch viel Altes.
Es löst euch in der Aufmerksamkeit hierfür viel Altes!

Ja, es ist so einfach. Es ist an dem.

Eure Körper erneuern sich.
Es ist an dem.

Jeder Zweifel sorgt für Stillstand. Jede Eile sorgt für Stillstand. Wir erinnern euch allein.

Es strebt auf die erneuerte Kraft der Erde.
Es verwebt sich mit dem AllEinen.
So mit euch.
Es webt sich neu.
Es reinigt sich.
Es steigt auf. Es erneuert vieles.

Es richtet und lichtet sich.

Die Verzweifelten haben Schutz. Mehr denn je.
Die Kranken haben Beistand. Schnelle Heilung ist gewährt. So erlaubt.
Die Mittellosen sind behütet.

Es erneuert sich.
Es beenden sich Lektionen, wie ihr sagt.
Sie beenden sich zum Ende Mai großteils.
Und so es der Einzelne in der Herzkraft erbittet.

Es ist an dem.
Es beenden sich in diesen Tagen vieler schwere Lose.
Ihr kennt es nicht. Oh, ihr kennt sie nicht mehr die Leichte.
Es geschieht viel Unbill. Es sind Beendigungen.
Es ist.
Es ist Ende und es ist Anfang.
Wir sind.
Wir sind mit euch.
Handelt wach. Handelt urteilsfrei.

Ihr kennt nicht die euch innewohnende wahre Kraft.
Ihr kennt sie nicht.
Viele kennen sie.
Viele kehren zurück zu ihr.
Viele verbünden sich neuerlich.
Viele streben dagegen.
Es ist die Phase. Sie ist es.

Wir sagen euch, wir sind mit euch. So ihr mit euch im Selbst seid.
So sind wir.

Wir senden euch die Liebeskraft der Versöhnung und der Vergebung.

Es ist ohne dies nicht machbar das Neuerliche. Nicht das Gewünschte.
Wir richten und wir lichten. Seid im Jetzt. Seid mit euch im Selbst.

Wir greifen nicht ein in selbst erwählte Aufgaben.
Beendet Schwere. Beendet sie. Es genügt ein Gedanke. Ein Herzgedanke genügt. Wir sind.
Wir sind, wo wir wirken können.
Wir sind.

Wir senden Zeichen.
Verkennt nicht die Zeichen. Es ist Leichte. Im Leichten sind sie zu finden. Sie sind um euch.
In der Leichte. Im Wort. Im Zufall, wie ihr sagt. Darinnen sind unsere Zeichen.
Wir sind.

Es löst sich in euch vieles. Vieles, was euch das Sein erschwert.
Es löst sich.

Es erwartet euch Freude!

Wir führen, wo wir nicht eingreifen.
Ihr glaubt es selten.
Ihr erfahrt es.

Die Liebe nährt sich.
Widerwärtigkeiten zeigen sich vollends.
Sie stehen für vergangene Ablehnung des Selbst. Nichts sonst. Kein Versagen. Vergangene Ablehnung des Selbst! Dafür stehen sie. Sie erledigen sich.
Handelt. Handelt gelassen. Entspannt.

Tragt nicht anderer Lasten. Tragt die euren hinweg. Weist Wege. Seid in Liebe.
Seid in Ehre und Achtsamkeit im Miteinander. So meinen wir.
Wir richten.
Wir lichten um euch!
Wir sind.
Seid mit wachen Herzen.
Seid mit euch. Vergebt euch.
Versöhnt euch.

Viele lehrten einander über Schmerz. Wir nennen es großartig. Ja, es ist großartig. Ja, es ist Stärke, was ihr Schwäche zu nennen pflegt.
Es ist Größe. Es ist Stärke.
Bemerkt ihr es? Denkt um. Denkt licht. Denkt neuerlich. Wir senden es euch.
Es ist Leichte.
Es ist Fülle.
Es ist Farbe.
Es ist Musik.
Es schwingt um euch. Bemerkt es. Genießt es. So meinen wir.
Es lichtet sich. Es richtet sich.
Wir sind.

Ihr erfahrt Erneuerung.
Ihr erfahrt Befreiung.
Handelt fair. Handelt in Liebe.

Erinnert euch daran, dass Böses oder Krankes Abwesenheit der Liebe ist. Ihr sprecht derart. Wir passen uns an.
Allein das. Seid in Liebe. Handelt fair. So meinen wir. Wir sind die AllEine lichte, hohe, eure wahre Kraft. Nichts sonst.
Wir sind alles.
Wir sind nichts.
Versteht ihr?

Kein Richten. Kein Urteilen. Es verkleinert sich diese Kraft. Wir verkleinern sie.

Wir ehren euch.
Wir umtanzen euch!

Wir wissen um euer Weh. Oh, wir wissen es.

Das fantastische Verbergen allen Kummers schwindet. Es wird nicht mehr angehen damit. Es schwindet. Es birgt Befreiung. Es birgt Erneuerung der Selbstliebe. Es wird viele rütteln. Es ist eure Wahl. Es drängt gen Licht. Es befreit sich das Verbiegen. Es beendet sich.

Der Sommer birgt große Hitze und Wetterwallungen.
Ihr braucht Gelassenheit.

Die Erde hat sich im Jetzt genommen, was nötig zum Regenerieren. Nichts sonst.
Und so ihr.

Ihr braucht Ausgleich zur Eile im Alltag.
Gebt euch Ausgleich. Gebt euch Körperlichkeit. Seid. So meinen wir.
Die Geschwindigkeit verdoppelt sich.
Umso mehr braucht ihr innere Gelassenheit. Abgrenzung von Dingen, die euch nicht entsprechen. Ihr braucht keine Eile. Die Geschwindigkeit ist, um beenden zu können. Sie entwirrt. Damit das Neue sich weben und entfalten kann. Dafür ist die Geschwindigkeit. Verkennt es nicht.
Es ersteht damit Gegenwehr. Gegenwehr der Gegenkraft. Wisst darum. Seid eher im Empfinden als im Ratio. Lasst euch fordern. Doch lasst euch nicht verbiegen oder verbrauchen. Eure Körper signalisieren es. Immer. Wir meinen so. Wir urteilen nicht. Wir ehren euch.
Es beendet sich. Wir sind mit euch. Wir ehren euch. Wir verneigen uns. Wir sind mit euch.
Wir sind.

Es wird viel Aufruhr geben. Gesunde Aufruhr, so meinen wir.

Es erstehen neuerliche Gemeinschaften.
Sie erstehen. Es webt sich neu. Wir begrüßen es.
Wir ehren euch.
Wir ehren euch.
Wir sind stolz auf euch, mit euren Worten.
Wir führen euch.

Wir sagen euch – die Geschwindigkeit ist für Heilung und Selbst-Befreiung.
Jede Farce beendet sich. Jede bis Herbst.
Es wird gefügt. Es wird gelöst. Es wird beendet. Es wird begonnen.
Es webt sich neu. Ihr macht es gut. Viele machen es gut.
Urteilt nicht. Richtet nicht. Ein jeder hat den seinen Weg. Es bedarf keines Richters. Ein jeder hat den seinen in sich.
So meinen wir.
So erinnern wir euch.

Die eure lichte, wahre Kraft ist allein Herzensliebekraft. Wir sind.
Wir ehren euch. Seid im Jetzt. Kehrt zurück in euch selbst.

Strebt nicht voraus.
Seid wachsam. Seid leicht. Seid versöhnt. Seid in Freude. Seid in Liebe. Seid eines. Mit euch. Und so mit denen, die um euch.
Seid.
Seid. Wir sind.
Wir umtanzen euch.
Wir ehren euch, oh, wir ehren euch.

Es werden viele zurückkehren.
Viele kehren wieder.
Viele gehen, um alsbald zurückzukehren.
Dieser Prozess ist einzig.
Es gebührt euch Ehre. Allen Ehre, ohne Ausnahme. Wir ehren dich! Wir ehren dich! Wir ehren dich! Es ist unsinnig, das Messen an euren Regeln. Es ist unsinnig. Wir ehren dich. Es webt sich neu.
Es erneuert sich.
Es webt sich neu.
Wir sind.
Wir ehren euch.

Empfangen von Anne Rosa, Medium

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>