Glühwürmchen

Ein schöner, warmer Tag neigte sich dem Ende zu. Draußen war es schon dunkel und ich räumte die Spülmaschine ein. „Oh Gott, Müll rausbringen, wird morgen geleert.“ Ich hasse das eigentlich so ziemlich, lässt sich aber leider nicht vermeiden. Also – Tüte schnappen und runter. Den großen Mülleimer Richtung Straße gezerrt. Etwas muffig zurück geschlappt.

Plötzlich – da – was ist das? Ein hell leuchtender Punkt fliegt vor mir her.

Atemlos bleibe ich stehen. „Glühwürmchen – das ist ein Glühwürmchen! Und da – noch eins.“

Noch nie zuvor hatte ich Glühwürmchen gesehen – mit 45!

Das Gefühl lässt sich schwer beschreiben. Glücksgefühle pur.

Glühwürmchen – leuchtende, kleine Engelchen, die leicht und sanft durch die Luft schweben. Wie Feuerfunken von einem Lagerfeuer. Leuchtzeichen – fliegende Punkte, leuchtend wie Sterne in der Nacht.

Und da – der knipst das Licht aus und wieder an. Wunder – ich empfand dies als Wunder. Ein perfekter, kleiner, natürlicher Organismus. Ich achte seitdem darauf.

Und seitdem sehe ich sie öfter – meine kleinen Leuchtengelchen.

Das Leben ist schön.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>