Der grüne Planet

Das ist der beste Film, den ich seit sehr langer Zeit gesehen habe. Man findet ihn nicht mehr bei YouTube – gesperrt. Angeblich auf dem Index. Für mich  unfassbar, denn dieser Film ist so unfassbar positiv, hat heilsame Energie und einen großartigen Humor. Allerdings zeigt er halt auch auf, wie diese Erde sein könnte – und wie man dort hin kommt. Vielleicht darum?

Schaut ihn an und empfehlt ihn weiter.

https://vimeo.com/105858952

Bewusstseinswandel – Richtungswechsel

Interessante NASA-Studie…

Ein Zusammenbruch wird unausweichlich, sobald diese Faktoren zwei bestimmte Dynamiken produzieren: Die Überlastung der Ökosysteme durch zu hohen Verbrauch der globalen Ressourcen bei gleichzeitiger Aufspaltung der Gesellschaft in reiche Eliten und einen armen Rest.

Gibt es nicht einen sofortigen und radikalen Richtungswechsel, wird die westliche Zivilisation in den nächsten Jahrzehnten zusammenbrechen.

Mehr:
https://www.sein.de/nasa-kollaps-unserer-zivilisation-unausweichlich/

Vergebung

Das Ding mit der Vergebung ist eine große Sache und teilweise auch
schwierig. Der Punkt ist, es geht nicht darum zu vergeben, damit die
„anderen“ Ruhe haben, sondern wir selbst. Solange es uns nicht gelingt zu vergeben, halten wir genau diese Sache, die wir ja eigentlich loswerden wollen, in unserem Leben und füttern das permanent mit Energie.
Und darum ist es eine solche Befreiung im wahrsten Sinne des Wortes, wenn es uns gelingt zu vergeben.
Trauer, die Begleiterscheinung der Vergebung, soll man zulassen, denn sie vergiftet uns sonst. Solange wir Trauergefühle haben, ist es nicht möglich zu vergeben, weil man die Gefühle verdrängt – die sich dann zu Zorn, Hass usw. wandeln.
Friede und Dankbarkeit empfinden Sie, wenn Sie das Muster erkannt haben und auf dem Weg zur Vergebung sind. Ein guter Weg.

Weil es sich gerade so ergeben hat, ein Nachtrag:

Und ja, man muss es lernen. Es gibt auch hin und wieder auch nach dem
eigentlichen Vergeben „Rückschläge“, sprich, was Altes kommt nochmal hoch.
Das macht aber nix, das ist ein Prozess. Unsere Erfahrung der letzten Monate
hat das so gezeigt. Die Vergebung, die Heilung, findet auf verschiedenen
Ebenen statt. Zuerst außen – das Offensichtliche also, und dann geht es
Schicht für Schicht tiefer und immer tiefer.
Man hat also eine Ebene „geschafft“, dann kommt irgendwann noch einmal etwas
hoch. Man schafft auch das, es ist wieder Ruhe und Frieden usw., so geht es
weiter.

Blüte eines Mirabellenbaums
Blüte eines Mirabellenbaums

Vollmondbotschaft, 6.12.2014 von den Licht – Liebe – Wesen Gottes für dich!

Vollmondbotschaft, 6.12.2014  von den Licht – Liebe – Wesen Gottes für dich!

schamanischer kalender CoverSein
In Freude und Musik ehren wir dich, da du dir und so uns hier Aufmerksamkeit schenkst! Oh, wir begrüßen es! In dieser angespannten Phase ist es dir vollkommen im Ungelingen, so du über äußere Eile ablenkst vom inneren Hochprozess! Vergangen wenige Monde, wenige Monate, wie ihr sagt. Verronnen im irdischen Messen ist eine sehr, sehr geringe Phase des Angleichens an die Hochenergien um dich! Körper, so Verstand rebellieren darinnen gut. Vollmondbotschaft, 6.12.2014 von den Licht – Liebe – Wesen Gottes für dich! weiterlesen

Botschaft aus der jenseitigen Welt zum Vollmond am 6.11.2014

Botschaft aus der jenseitigen Welt zum Vollmond am 6.11.2014

Bei aller Eile, allen Widrigkeiten der Emotionen, allen Dingen, die zu erledigen suchst – wir grüßen dich hoch ehrenvoll! Wir umtanzen dich und umarmen dich sanft – warm jetzt!
Oh, wir freuen uns über die deine Aufmerksamkeit! Ist es doch Aufmerksamkeit für dich selbst!   Oh, wir freuen uns wahrlich, da du Stunden und Augenblicke der Entspannung ersehnst, benötigst.
Wir sind, so du mit dir.  Lasse dich fallen, lasse dich berühren hierüber, geliebtes Kind.
Wir senden inneren Frieden heute dir, geliebtes, besonderes  Kind der Erdmutter.
Wir senden dir innere Einkehr, sei es ein Wimpernschlag allein.
Blicke weniger auf die rinnende Zeit, als viel mehr auf das erfreuliche SEIN.

Botschaft aus der jenseitigen Welt zum Vollmond am 6.11.2014 weiterlesen

Gnadenvolle Botschaft zum Vollmond aus der Jenseitigen Welt, 8.10.2014 von Anne-Rosa Zocholl

Gnadenvolle Botschaft zum Vollmond aus der Jenseitigen Welt,  8.10.2014

von Anne-Rosa Zocholl, Autorin des Buches: 77 – Vom Sein des Nichtseins

Wir umarmen dich, geschundenes Kind der Erdenmutter! Ja, wir umarmen dich und singen und klingen dir heute! Stehe aufrecht, gehe aufrecht, wir bitten dich!
Wir sind, oh, wir sind und weniglich noch bewusst wissend du bist wohl darum.
Es ist herrschend und regierend jetzt vollkommen das Erdige, das Sichtbare, wir wissen es.
Schwingend und unsichtbar führend sind wir dir alle Atemzüge, alle Herzschläge!
Wir bringen heute dir und dir und allen, die offenen Herzens sein können, Erneuerung der Eigenstärke, Erneuerung der selbstliebenden Achtung. Achtung vor dem, was du vollbracht, vollbringst einen jeden Tag! Urteile weniger, Kind, belasse es. Wir bitten dich warm liebend.
Wir senden Wärme, wir bringen still und warm Güte dir.
Güte ist es, die hoch schwingt!
Lassen farbloser Muster schwingt.

Gnadenvolle Botschaft zum Vollmond aus der Jenseitigen Welt, 8.10.2014 von Anne-Rosa Zocholl weiterlesen

Neumond am 26.7.14 – Segens-Botschaft aus der geistigen Welt für alle bewussten, wachen Menschenkinder

Neumond am 26.7.14 – Segens-Botschaft aus der geistigen Welt für
alle bewussten, wachen Menschenkinder

Wir umtanzen dich behütend!
Wir grüßen dich, ja dich und dich und dich und alle, die bereit zum eigenem Hohen!
Es ist geöffnet das Zwischentor der klaren, reinen Energie.
Es schwingen die durchlichteten Kräfte der dir dienlichen Erde! Es ist Tribut des vergangenen Tuns, Denkens, Vertrauens. Es ist beendet der niedere Kreis. Es ist geöffnet und du hast es bemerkt!
Erlaubst du diese Belebung?  So erfahre, empfange sie! Wir erhöhen, klären, durchlichten,  alle Sinne und beleben so den Jahrtausende ruhenden Sinn dir. Es ist eröffnet!

Neumond am 26.7.14 – Segens-Botschaft aus der geistigen Welt für alle bewussten, wachen Menschenkinder weiterlesen

Spirituelle Geschichten

Tierische Weisheitsgeschichten von Eike Eschholz
Ein spirituelles Geschichtenbuch für Kinder von 8 – 88 Jahren
http://www.amazon.de/gp/product/B00DZX47H6?*Version*=1&*entries*=0

Liebe Leserin, lieber Leser,
nein, ich bin kein neuer Pferde– oder Hundeflüsterer, und auch die Schnecken hören nicht auf mich. Nicht eine Ameise entspricht meinem Willen, wenn ich ihr gebiete, meine Terrasse nicht zu untergraben. Wespen machen sich über meinen Pflaumenkuchen her, ohne auf mich Rücksicht zu nehmen und mit Katzen habe ich vergeblich versucht zu diskutieren, um meine Polstermöbel zu schützen.
Ob der vielen vergeblichen Versuche eine Flüsternde zu sein, habe ich mich entschlossen, eine Hörende zu werden.
Ja, so sind es eigentlich gar nicht meine Geschichten, die  hier aufgeschrieben sind,  sondern es sind die Erzählungen der Tiere, denen ich zugehört habe.
Eike Eschholz

Die Verwandlung

„Wer bin ich?“, fragt die Raupe.
„Ein Kind der Erde“, sage ich.
„Was soll ich auf der Erde?“, fragt die Raupe.
„Eine Raupe sein“, sage ich.
„Was tut eine Raupe?“, fragt die Raupe.
„Fressen und warten“, sage ich.
„Worauf warten?“, fragt die Raupe.
„Auf die Verwandlung“, sage ich.
„Was werde ich sein?“, fragt die Raupe.
„Ein Schmetterling“, sage ich.

„Wer bin ich?“, fragt der Schmetterling.
„Ein Kind des Himmels“, sage ich.
„Was soll ich im Himmel?“, fragt der Schmetterling.
„Ein Schmetterling sein“, sage ich.
„Was tut ein Schmetterling?“, fragt der Schmetterling.
„Nektar aufnehmen und warten“, sage ich.
„Worauf warten?“, fragt der Schmetterling.
„Auf die Verwandlung“, sage ich.
„Was werde ich sein?“, fragt der Schmetterling.
„Eine Raupe, die weiß, dass sie ein Schmetterling ist“, sage ich.