Vollmondbotschaft, 6.12.2014 von den Licht – Liebe – Wesen Gottes für dich!

Vollmondbotschaft, 6.12.2014  von den Licht – Liebe – Wesen Gottes für dich!

schamanischer kalender CoverSein
In Freude und Musik ehren wir dich, da du dir und so uns hier Aufmerksamkeit schenkst! Oh, wir begrüßen es! In dieser angespannten Phase ist es dir vollkommen im Ungelingen, so du über äußere Eile ablenkst vom inneren Hochprozess! Vergangen wenige Monde, wenige Monate, wie ihr sagt. Verronnen im irdischen Messen ist eine sehr, sehr geringe Phase des Angleichens an die Hochenergien um dich! Körper, so Verstand rebellieren darinnen gut.
Es ist Ausgleich.
Es ist Anpassung.
Es ist Heilung.
Es ist Bewusstseinswandel, so Verjüngung.
Es ist göttliches Streben nach Besinnung auf den deinen wunderbaren Körper!
Es schwingt das Verstehen des Göttlichen in DIR. Es ist das Erneuern der deinen Kräfte, der deinen ruhenden Ressourcen. Es ist die unbekannte neuerliche Verbindung zwischen den Welten! Sie ist es und so lernst du gerade wieder, wie es ist, mit dem Göttlichen durch das Leben zu gehen. Wir sagen dir – erkenne, spüre es und es wird dir wohl ergehen!
Es webt sich über das vergangene Leid das neue Glück dir soeben still!
Die Leichte. Sie erhöht sich und wünscht Beachtung und Zelebrierung!
Wir wissen um aller Erd – Eile.
Wir bringen heute allein das Halten, das Geborgene, das Besänftigende bei aller Lebenssorge dir. Verschwende, verschwende getrost drückende Gedanken, währenddessen du der Freude und dem Schönem des Jetzt abwendest dich! Siehe um dich!
Versuche, inne zu halten. Versuche, zurückzuschauen, was du erlangt diesen Jahrkreis. Sei stolz auf dich. Ehre dich, ja dich selbst. Denn ehrst du dich, ehrst du Gott.
Urteile und kritisiere weniger! Tut es dir gut? Sei, Erdmutterkind, sei behütet und sei einverstanden mit dir! Wir senden Sanftmut, allumfassend Sanftmut und Wärme!

Wer draußen sucht, findet weniglich, leidet eher. Brauchst du dieses?! Atme und entscheide für das freudige dich, wir bitten hoch! Siehe im Seiendem das Schöne, der Blick, die Empfindung für alltägliches verschärft sich. Wer nicht lassen kann, leidet diese Tage. Schmerz geht reihum. Dieser der vergangenen Zeit, der Phasen, wo du unbeachtend des eigenen für andre.
Wer strebt ohne Herz, kehrt ein in benannte Depression. Sie schützt, sie wandelt, diese Lehrmeisterin! Es geht einher vielfältig! Es wird viel verborgen, wenig erkannt. Wohl ist dies ein hoher Pfad des Werdens, wie das Ablehnen des eigenen innewohnenden weisen. Das Ablehnen der Veränderungen. Deine Lebenszeit rinnt, Kind, sie rinnt! Besänftige dich. Erledige, was zu erledigen. Ruhe, wo dein Körper es erdrängt.
Belasse, andere zu bekehren. Liebe, sei, wir bitten hoch! Liebe schwingt hoch, extrem hoch!
Wir senden permanent Angleichung. Ausgleich. Einigung. Stille Einigung.
Es schwingen Energien, die weben Verstand und Herz Gedanken – Fluss dir.
Allzu häufig zweifelnd, fragend, ängstigend gehst du einher mit dem ungewohnten neuerlichen Selbstempfinden. Wir wissen darum. Du machst es gut, ja, dass tust du! Es ist nichts arges, es ist Segen um das nahe, erfüllende Gehen und Erden – Sein dir.
Wir senden Liebe.
Wir senden Wärme.
Wir senden Blick für das Ruhende der Natur dir.
Wir senden starke Lichtkraft für Erkennen des Geschehens. Erinnerst du dich vergangener schlimmer Erlebnisse prägnant, neuerlich – so wisse, sie schwinden dir! So wisse, es ist Raum für Neues, Gutes, Erfüllendes dir. Nichts fehl, nichts Sühne, nichts von alledem!
Kind, geliebtes, anerkenne diese Phase, diese fantastische Phase und suche von nun ab nichtig bei dir.
Sei in der deinen Herzkraft. Bist du es?
Wir streben licht-warm danach, Herzen zu befreien.
Erlaube es, geliebtes Kind. Es lösen und fallen hinweg seit geraumen Stunden all Weh. All Leid, all Enttäuschung, all Unbill der rückliegenden Zeit dir.
Der Körper gibt ab. Der Körper signalisiert über Schmerz die Region, die am häufigsten getragen. Danke dem deinem Körper. Er ist perfekt, er ist göttlich beschützt!
Danke dir für das tatsächlich wunderbare Werden. Zellen erneuern sich. Sie empfangen höchste Sensibilisierung. Ja, mitunter ist es unangenehm. Ja, mitunter ist es bewunderlich. Ja, mitunter sagt ihr „es kann doch nicht sein“. Doch, kann es. Es ist wahrlich der begnadete Erden – Mensch – Werde – Prozess, um für das Kommende heil und klar sein zu können. Für die erfüllende Liebe! Für Freude, für Erfüllung! Es ist dafür hoch geehrtes Kind der lieben, alten Erdmutter! Wir senden fortdauernd Wärme dir, Wärme der Geborgenheit.
Wir senden heute verstärkt besonders das Begreifen für die Verbundenheit, für das Kollektive. Wir unterstützen lichtes Denken dir. Wir löschen Sorge um geliebte Menschen dir. Sei im liebevollen Denken an die, die fern. Allein dieses lichtet, trägt, stärkt. Du weißt es. Lasse dich sanft berühren. Berühren von dir selbst, der deinen Göttlichkeit, Seele, wie ihr sprecht. Lasse dich von innen berühren und spüre den deinen Herzschlag, geliebtes Kind.

Es ist dir Schutz. Es ist dir Führung. Es ist dir Versorgung. Es ist gut.
Es beginnt, als dass der Körper fortdauernd umgehend meldet, was er brauchend. Wir senden hohe Lichtliebeskraft des Selbst. Wir senden hohe Lichtliebeskraft der Selbstversöhnung und Selbstakzeptanz. Wir senden Sinnlichkeit und Umarmungen.

Es haben sich vergangen unzählige Zwiste und Knäule im wirren Miteinander gelöst. Tribut zahlt ein jeder Körper über Unwohlsein. Viele lösen sich, um Zeit unbenannt sich erneut zu begegnen. Es ist das Spiel der Liebe, es ist das Spiel des Selbst Werdens. Wir senden Liebe!
Wir senden die lichte Energie des plötzlichen Verstehens für das deine zerreißende Erleben.
Wir senden die sanft – warme Frequenz von Innehalten, von Annehmen, von Regeneration.
Die Versorgung ist, das Lösen deiner Probleme ist.
Beschleunige es mit dem entsprechendem Gedanken. Versuche es. Tue es mehr und mehr, wir bitten darum. Verbünde dich demütig mit Mutter Erde. Sie sind, sie sind wacher denn je dank auch dir – die deinen Ahnen! Sie führen still, unsichtbar, doch wohl spürbar dir!
Haut, Haut, Haut – beachte die deine Haut, Kind! Es erneuert sich, es heilt, es deutet auf Selbstfolter, so hier Unliebes. Ebenso die Knochen! Ebenso die Organe. Sie schwingen im erhöhten Kommunizieren in dir! Wir senden das angehobene, wachsende Wissen darum dir! Es ist dringlich, das bislang Unbeachtete! Ja, dringlich um des deinen Wohles wegen! Bewege dich im Rhythmus des erkannten Nichtstuns.
Du gehst niemals allein!
Du stehst niemals allein.
Du bist im Licht der deinen, die fern, die weilen in der anderen Welt.
Sie hören dich! Sie singen dir. Sie sagen dir – oh, wir sind in Freude, wie du dies alles tust! Wir haben begonnen, du beendest, so sprechen sie dir heute licht liebevoll.
Bei dir liegend das Ungeheuerliche wunder einzige Tun. Ja, bei dir, verniedrige es nicht! Es ist Größe eben das, was ihr unbeachtet! Das Erdenglück nahe dir! Erfühle dein Herz, Kind, erfühle es. Es schlägt einiglich mit der dich tragenden Mutter Erde. Es schlägt einiglich im Schutze der deinen Ahnen. Besinne dich zurück auf die deine Herzkraft! Hierfür bist du – um Herzkraft zu leben und zu erleben! Die irdische Art des Seins ist einzig. Wir senden Erinnerungen. Wir senden dort, wo Bereitschaft, Herzbereitschaft, Erinnerungen. Allein dafür – danke, bewundere Leben, bewundere dich, die Kinder, die Tiere, bewundere Musik, Essen, Tanz, Spiel! Bewundere den Himmel. Bewundere, was um dich, worinnen du befindlich. Es ist einzig! Ja, auch du wirst, wie alle vor dir es sehen, wenn du gegangen.

Wir heben sanft und klar das Wissen, das Spüren für das wunder – einzige Leben!

Empfange es, wir bitten dich! Wir senden die hohe Kraftliebesmacht für all Ding in der deinen Welt. Gehe bedacht.
Sinne weniger nach Dingen, die dir fehlig, die dir nur scheinen Glück. Sie deuten auf Illusion. Sei. Kind sei im Jetzt, wir bitten hoch! Du bist befindlich im Glück, wie du es dir zugestehst. Du bist im Werden. Du bist behütet, du bist geliebt, ja, das bist du, geliebtes Kind der besonderen Zeit. Du bist geliebt, gleich, was du tust. Du bist es.
Diese Phase der kommenden 33 Tage sind im verwobenen Weltenbund enthalten viele Wunder dir. Wir senden vermehrt und erhöht das freudige Erden – Sein.
Wir umarmen dich wehend mit dem Winde.
Wir senden den Blick für die deine Schönheit!
Wir erheben dich und dich und dich und alle, die hier empfangen – wir heben euch in die Sphäre des glückhaften Menschen – Seins!

Es wird neuerlich angehoben das verwobene um die Sonnwende.

Beachte die Aufnahme der Speisen.
Beachte, was du bislang unbedacht dir schadhaft gegeben.
Entdecke die deinen wahr Wünsche! Sprich, Kind sprich sie den deinen aus! Es weben sich neue Bande. Es streben zueinander, die einander gehörig. Wir verbünden, was es zu verbünden gilt in diesen Tagen. Wir senden wahre Kommunikation der Herzen dir.
Es vermehren sich die irdischen Körperlosen Helfer dir. Wisse darum, spüre darum! Ehre sie, so sind sie dir wohl ergeben dienlich., Engel, wie ihr sprecht. Ehre des Morgens die deine Göttlichkeit, so uns. Bemerke, wie weniglich du dies tust! Schenke dir Aufmerksamkeit, schenke dir selbst und so den deinen Freude. So allein wird breiter und stärker der gerade auferstandene, geeinigte Weltenbund der Liebe! Wir danken dir hoch – ehrenvoll, wir klingen dir süß. Wir sind dir immer, so du um die deine, in dir wohnende Göttlichkeit wissend. Allein darinnen liegt die Anbindung zu uns, wie ihr sprecht. Wir sind eines, Kind, wir sind es wieder!
Eines noch – Kind, bevor du weiter eilend – eines, geliebtes Kind, der besonderen Zeit – Liebe, danke, vertraue, umarme!
Wir senden Güte, wir senden Wärme, wir stoppen Übereile mit kleinen Missgeschicken dir. Unsere Zeichen für dich erhöhen sich wohl im Erkennen!
Um des Geldes wegen kursieren viele Informationen, so Panik – bringende, so unwahre. Einzig – ehre es, durch-lichte es, messe nichts, jedoch erhebe den deinen Wert entsprechend dem deinem Tun. Es folgt dir so gen Frühsommer ersehnte Fülle, ersehntes Werden. Wir senden erhöht das Vertrauen und das bewusste Wissen um die deine Seele. Darinnen befindlich dein Werden, dein erfüllt Werden. Wir umtanzen dich, dich und dich und alle, die voran gehend der Menge.
Es nährt und schwingt das kollektive Denken hoch, so Tun, so Werden.
Verzage nicht! Sei, wir wärmen dich. Wir umfangen dich mit Geborgenheit und wir senden innigliche Zärtlichkeit im Atmen, im Empfang, im Gehen, im Sehen, im Spüren.
Wir erhöhen die Sinne, wir verfeinern die Sinne.
Es ist, es ist!
Wir danken dir hoch – ehren voll für diese Aufnahme der unseren licht-lieben Energie!
Wir erhellen das Irdische die Tage.
Wir empfangen die Gehenden wohl wollend.
Wir senden Wunder, wie ihr es benennt.
Wir senden Liebe. Nichts sonst.
Wir bringen diese besonderen Tage im Besonderen vollendet nun in Fluss, was bislang stoppte um des inneren Werdens.
Wir danken dir so sehr, geliebtes, edles Kind der Erdmutter.

*****
Ich wünsche dir und deine Liebsten eine ganz, ganz wunderbare 5. Jahreszeit!
Ich wünsche dir von Herzen, dass du genießen und sein kannst, ohne Sorge!
Ich wünsche dir, dass du bereit bist, das Leben in seiner Herrlichkeit neu zu entdecken!
Ich wünsche dir Frieden, Geborgenheit, reiche Fülle und Liebe!
Und ich wünsche dir, dass du entdeckst – geteilte Freude ist verdoppelte Freude, geteiltes Weh ist halbes Weh. In diesem Sinne hab eine besinnliche, lebendige Zeit und begrüße das neue Jahr gebührend!
******
Kleine Erinnerung: Der 1. schamanische Wegführer – der allererste seiner Art für das neue Zeitalter – er liegt bereit zum „ordern“ und ist bereit, dich zu führen, zu trösten, die Tipps und vergessene Lebenserleichterungen geben zu dürfen.

Eine aufrichtige Verneigung, allumfassender Segen und Herz – Danke!
Empfangen am 4.12.2015, 13.30h , Anne Rosa, Anandàra
www.anne-rosa.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>